Interview mit Berufsweltmeister Silvan Melchior

Name: Silvan Melchior
Lehrbetrieb: Paul Scherrer Institut (von 2009 bis 2013)
Sonstiges: Berufsweltmeister Elektroniker

Weshalb hast du dich für diesen Beruf entschieden (Schnuppern, Familie, Freunde)?
Meine Berufswahl zeichnete sich bereits im Kindergarten ab, da mich die Elektronik schon damals begeisterte.

Was gefällt dir am Beruf Elektroniker?
Dass man zuerst komplexe, theoretische Überlegungen macht und diese dann in der Praxis überprüfen kann. So entsteht eine gute Mischung zwischen Theorie und Praxis.

Du wurdest Berufsweltmeister Elektroniker. Woher kommt dieser Ehrgeiz?
Mein Ehrgeiz war nie, Weltmeister zu werden. Ich habe einfach immer mein Bestes gegeben und kam so in diesem Wettkampf jedes Mal eine Stufe höher.

Wie hast du dich auf die Weltmeisterschaft vorbereitet?
Ich konnte ein halbes Jahr lang fast 100 % meiner Arbeitszeit für die fachliche Vorbereitung nutzen. Dazu gehörten auch öffentliche Trainings, die von Swissmem organisiert wurden. So musste ich beispielsweise in Einkaufszentren direkt hinter der Kasse meine Aufgabe lösen und alle Leute, die an dieser Kasse bezahlten, konnten mir zuschauen. Ausserdem bereitete mich die Stiftung SwissSkills mental auf die Weltmeisterschaft vor.

Was hast du mitgenommen von dieser Weltmeisterschaft? Wovon hast du profitiert?
Ich kann sicher viel besser unter Druck arbeiten als früher und habe gelernt, bei Zeitknappheit den Fokus aufs Wesentliche zu setzen.

Worauf kommt es in deinem Beruf denn an? Was muss man besonders gut beherrschen?Eine schnelle Auffassungsgabe, um den Fortschritt nicht zu verschlafen, ist sicher von Vorteil.

Allgemeine Fragen zur Lehre
Hast du Tipps für Lehranfänger? Worauf sollten sie achten? Worauf sollten sie sich gefasst machen?
Wenn möglich, würde ich die Lehre mit Berufsmatura absolvieren. So hat man die Möglichkeit, nach der Grundausbildung an eine Fachhochschule zu gehen. Die Elektronik ist ein riesiges Berufsfeld und nach vier Jahren weiss man davon nur einen Bruchteil.

Sonst etwas, dass du jungen Leuten auf den Weg geben möchtest?
Wenn Ihr die Gelegenheit erhaltet, an solchen Wettbewerben mitzumachen, nutzt sie unbedingt! Man kann nichts verlieren, jedoch so viel gewinnen!